Obernhof-Weinähr [81159]

Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1

Zust. Dienststelle: DLR Westerwald-Osteifel mit Dienstsitz: Montabaur

 
 
Vorläufige Besitzeinweisung und Überleitungsbestimmungen

Mit Wirkung vom 01.12.2019 werden die Beteiligten im Vereinfachten Flurbereinigungsverfahren Obernhof-Weinähr in den Besitz der neuen Grundstücke (Abfindungsgrundstücke) eingewiesen.
Mit den in den Überleitungsbestimmungen vom 24.10.2019 bestimmten Zeitpunkten werden der Besitz, die Verwaltung und die Nutzung der neuen Grundstücke tatsächlich auf den in der neuen Feldeinteilung benannten Empfänger übergeleitet.

Ein Abdruck der Vorläufigen Besitzeinweisung mit Gründen und ein Abdruck der Überleitungsbestimmungen liegen ab dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung einen Monat lang während der Dienststunden zur Einsichtnahme für die Beteiligten aus bei der
- Verbandsgemeindeverwaltung Bad-Ems-Nassau, Bleichstraße 1, 56130 Bad Ems,
- im Bürgerbüro in Nassau, Am Adelsheimer Hof 1, 56377 Nassau,
- sowie bei den Ortsbürgermeistern der Ortsgemeinden 56379 Obernhof und 56379 Weinähr.

Das Verhältnis der Abfindungen zu dem von jedem Beteiligten Eingebrachten steht fest.
Durch die vorläufige Besitzeinweisung soll den Beteiligten die Möglichkeit gegeben werden, ihre neuen Grundstücke schnellstmöglich in Besitz, Nutzung und Verwaltung zu übernehmen.

Weitere Informationen ergeben sich aus den öffentlichen Bekanntmachungen unter Punkt 4 auf dieser Seite (Vorlaeufige_Besitzeinweisung.pdf und Ueberleitungsbestimmungen.pdf).
letzte Aktualisierung: 11/08/2019
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Westerwald-Osteifel in Montabaur
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 
 
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
Durch die Flurbereinigung soll die Möglichkeit eröffnet werden, den Weibau an der Lahn für zukünftige Generationen zu sichern. Insbesondere strukturelle Veränderungen in der Flächenausstattung der Weinbaubetriebe sind notwendig, Brach liegendes Gelände im Anschluss an die neu ausgewiesenen Rebflächen (sog. Pufferflächen) ist freizustellen und dauerhaft offen zu halten. Neben dem Schutz der Weinberge vor Vogelfraß und Wildschäden führt dieses auch zur verbesserten Besonnung und Belüftung, außerdem wird das Orts- und Landschaftbild erheblich aufgewertet.
Auf der Grundlage des bestehenden Wegenetzes sollen die Voraussetzungen für den Einsatz eines Raupenmechanisierungssystemes (RMS) zur maschinellen Bewirtschaftung der Weinberge geschaffen werden.
Aus landespflegerischer Sicht kann das Verfahren dazu beitragen einen langfristig tragfähigen Ausgleich zwischen ökonomischen und ökologischen Ansprüchen herzustellen.
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss 11/28/2012
Wahl des Vorstandes der TG 04/09/2013
Feststellung der Wertermittlung
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 07/12/2018
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang 12/01/2019
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Einladung zur Aufklärungsversammlungeinladung_aufklaerung.pdfeinladung_aufklaerung.pdf
Vortrag zur Aufklärungsversammlungvortrag_aufklversammlung.pdfvortrag_aufklversammlung.pdf
Flurbereinigungsbeschluss
Beschluss.pdfBeschluss.pdf
Einladung zur Wahl des Teilnehmervorstandeseinlad_wahl.pdfeinlad_wahl.pdf
Bekanntmachung Wahlvorstandbekanntm_vorstand.pdfbekanntm_vorstand.pdf
Karte und Legende zum Vorentwurf §38 FlurbGveroeff_Karte_Vorentw_38er.pdfveroeff_Karte_Vorentw_38er.pdf veroeff_Legende.pdfveroeff_Legende.pdf
Vorläufige Aufstellung zur Beteiligung nach §38 FlurbGveroeff_Entwurf_Maßnahmen_38er.pdfveroeff_Entwurf_Maßnahmen_38er.pdf
Einladung zur Teilnehmerversammlungeinladung.pdfeinladung.pdf
Einladung zur Aufklärungsversammlung:einladung-aufklaerung.pdfeinladung-aufklaerung.pdf
1. ÄnderungsbeschlussAenderungsbeschluss_1.pdfAenderungsbeschluss_1.pdf
Ladung zur Vorlage der WertermittlungLadung_Vorlage_Wertermittlung.pdfLadung_Vorlage_Wertermittlung.pdf
WertermittlungsrahmenWertermittlungsrahmen.pdfWertermittlungsrahmen.pdf
2. Vorläufige Anordnung2018 vorl_an.pdf2018 vorl_an.pdf36_vorlAnord_Maßn.pdf36_vorlAnord_Maßn.pdf
Vorläufige BesitzeinweisungVorlaeufige_Besitzeinweisung.pdfVorlaeufige_Besitzeinweisung.pdf
ÜberleitungsbestimmungenUeberleitungsbestimmungen.pdfUeberleitungsbestimmungen.pdf
 
5. Kartenoben
 
Gebietskarteplot_gebietskarte_dina3.pdfplot_gebietskarte_dina3.pdf
Uebersichtskarte Verfahrensgebiet
ip_flurstuecke_dina0.pdfip_flurstuecke_dina0.pdf
Karte zum Flurbereinigungsbeschluss
ip_ue_flurb_beschl_dina0.pdfip_ue_flurb_beschl_dina0.pdf
Karte zur Erweiterung des VerfahrensgebietesErweiterung_dina4.pdfErweiterung_dina4.pdf
Karte zum 1. ÄnderungsbeschlussGebietskarte_nach_1.Aenderungsbeschluss_dina3.pdfGebietskarte_nach_1.Aenderungsbeschluss_dina3.pdf
WertermittlungskarteWertermittlungskarte.pdfWertermittlungskarte.pdf
Karten zur 2. Vorläufigen Anordnung36_2vorlanord__Karte1.pdf36_2vorlanord__Karte1.pdf36_2vorlanord_karte2.pdf36_2vorlanord_karte2.pdf
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Norbert Massengeil-Beck
Anschrift:
Borngasse 5a, 56379 Obernhof
Telefon:
02604/7563
Email:
sonstige Mitglieder:
Mathias Schliemann (Stellvertretender Vorsitzender),
Hans Christian Hahn,

Uwe Haxel (Stellvertretendes Mitglied),
Karl Friedrich Merz (Stellvertretendes Mitglied),
Helge Ehmann (Stellvertretendes Mitglied),
 
 
7. Mitarbeiter des DLR Westerwald-Osteifel in Montabauroben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
56410 Montabaur, Bahnhofstr. 32
Email:
Landentwicklung-Westerwald@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Stumm, Heiko
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Ströder, Lutz
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Bendorff-Schmitt, Elke
Sachgebietsleiter Landespflege:
Böwingloh, Frank
Sachgebietsleiter Bau:
Diefenthal, Norbert
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
53 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
173
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Obernhof, Weinähr
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Planwunschtermin
Merkblatt Dauergrünland
Zustimmungserklärung der Eigentümer zur Aufteilung gemeinschaftlichen Eigentums
Vermessung und Abmarkung in Flurbereinigungsverfahren
Antrag auf Abmarkung
Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht